Zum Inhalt

Kategorie: Gesellschaft

Poltik und Verbrechen, Leute und Trottel. Aktuelles Weltgeschehen und Philosophie.

Das verwirrte Rechtsverständnis von eBay

eBay hat ein extrem verwirrtes Verständnis von Recht. Wieso, zeigen drei Fälle, die sich innerhalb eines Monats abgespielt haben.

(1) Durch den Kaufvertrag wird der Verkäufer einer Sache verpflichtet, dem Käufer die Sache zu übergeben und das Eigentum an der Sache zu verschaffen. Der Verkäufer hat dem Käufer die Sache frei von Sach- und Rechtsmängeln zu verschaffen.
(2) Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis zu zahlen und die gekaufte Sache abzunehmen.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 433 Vertragstypische Pflichten beim Kaufvertrag

Fall 1:

Ich verkaufe ein Macbook Pro über eBay im Auktionsformat nach Italien, als privater Verkäufer. Der Käufer zahlt über die eBay-Zahlungsfunktion, ich versende das Macbook.

Der Käufer meldet, dass das Macbook defekt sei (startet nicht, zeigt nur Apfel-Logo). Ich argumentiere, dass das unwahrscheinlich sei, da das Macbook vor Versand getestet wurde. Auf meine Bitte, der Käufer möge ein Beweisvideo anfertigen, reagiert dieser nicht. Stattdessen eröffnet der Käufer eine Rückgabeanfrage wegen eines defekten Artikels – die kann ich als Verkäufer auf eBay aber nur mit unbefriedigenden Reaktionen behandeln:

  • Artikel zurücknehmen, Kaufpreis erstatten, ich trage Rückversand (20 Euro!)
  • Geld einfach so erstatten, Käufer behält Ware (ohne Worte)
  • Teilerstattung anbieten
  • Nachricht schreiben

Richtig, ich kann die Rücknahme NICHT ablehnen, obwohl der Artikel mit der Option "keine Rücknahme" eingestellt wurde. Der Käufer muss nur eine Lücke von eBay nutzen, und als Rückgabegrund "defekt" wählen. Beweisen oder beschreiben muss er den Defekt nicht.

In diesem Fall hat der Käufer nach Ablauf von 5 Tagen ohne Rücknahme dann einen Fall bei eBay eröffnet. Jetzt fängt die Frechheit erst richtig an.

eBay "prüft" den Fall, und entscheidet dass der Artikel defekt sei, weil der Käufer das ja schließlich behauptet. Ich erhalte von eBay Italien (!) eine Nachricht, in der steht dass ich entweder dem Käufer auf eigene Kosten ein Rücksendelabel senden soll, oder der Käufer erhält seinen Kaufpreis zurück OHNE die Ware zurückgesendet zu haben.

Was eBay falsch macht:

Die Spielregeln von eBay haben mit den rechtlichen Gegebenheiten nichts zu tun. Fakt ist: Ein Laptop, das tatsächlich nicht defekt ist, muss ein Verkäufer nicht zurücknehmen. Er hat einen Rechtsanspruch auf Zahlung des Kaufpreises und kann diesen natürlich außerhalb von eBay – im Rahmen eines gerichtlichen Mahnverfahrens, falls notwendig mit anschließender Klage auf Zahlung des Kaufpreises – geltend machen. Auch und gerade innerhalb der EU.

eBay täuscht aber beide Seiten darüber hinweg, und suggeriert dem Verkäufer, dass er das Gerät zurücknehmen muss, und dass das alternativlos ist. Weiterhin suggeriert eBay dem Käufer, dass er gekaufte Gegenstände jederzeit zurückgeben kann.

Wie ist es ausgegangen:

Wäre der Käufer in Deutschland, hätte ich die Rücknahme weiter verweigert und das Geld über das gerichtliche Mahnverfahren geholt.

Da der Käufer in Italien sitzt und ich die Bearbeitungsdauer von Mahnanträgen in Italien kenne, habe ich hier klein bei gegeben und die 20 Euro Rückversand gezahlt. Natürlich war das Laptop noch funktionsfähig, als es zurückkam.

Fun fact: TNT (der Versanddienst für den Rückversand) hat das Laptop an einem Samstag morgen vor der Türe abgestellt, ohne Abstellgenehmigung.

Fall 2:

Ich verkaufe eine Festplatte (Seagate, 6TB) als privater Verkäufer auf eBay. Der Käufer sitzt in Deutschland, zahlt über die eBay-Zahlungsfunktion.

Der Käufer meldet, die Festplatte sei defekt (dreht nicht an) und startet eine Rückgabe. Meine Bitte, Netzteil zu prüfen, ein Video anzufertigen, etc. verneint der Käufer, und ist der Meinung, er müsse das auch nicht nachweisen.

Auch hier ist es sehr unwahrscheinlich, das die Festplatte defekt ist. Sie ist mit nur 170 Betriebsstunden verkauft, hat sich vor Verkauf wunderbar und fehlerfrei komplett löschen lassen, und ich habe sogar noch Fotos von den ausgegebenen SMART-Daten in die Auktion gestellt – die kann man nicht anfertigen, wenn die Festplatte defekt ist.

Selbst oder gerade wenn die Festplatte beim Transport beschädigt worden sein sollte, könnte der Käufer ja problemlos ein Beweisvideo aufnehmen. Dass er sich weigert, ist meiner Meinung nach verdächtig.

Ich erkläre dem Käufer, dass ich die Festplatte nicht zurücknehme, und für den Fall dass er die Festplatte dennoch zurücksendet ich fordern werde

  • dass der Kaufpreis bezahlt wird
  • dass die Festplatte abgenommen wird

Was eBay falsch macht:

Siehe auch Fall 1. eBay lässt den Verkäufer im Regen stehen und hilft nicht. Der Käufer hat immer Recht und kann machen was er will, wenn er nur behauptet die Ware sei defekt.

Aktueller Stand:

Es ist noch kein Fall eröffnet, aber ich gehe fest davon aus, dass das heute oder morgen passiert.
Falls eBay mich wieder vor die Wahl stellt, ein Label zu senden oder den Kaufpreis zu erstatten, sende ich diesmal kein Label, sondern direkt einen Mahnbescheid.
Die Entscheidung von eBay hat keine Relevanz für das Rechtsgeschäft.

Fall 3

Ich verkaufe ein Macbook Pro über eBay im Auktionsformat nach Deutschland, als privater Verkäufer.

"Schon wieder?" – Ja, richtig. Es handelt sich um das (funktionierende) Macbook aus Fall 1.

Der Käufer sendet innerhalb von Minuten nach Auktionsende eine Anfrage zum Kaufabbruch ("habe mich geirrt"), den ich ablehne.

eBay lässt mich den Kaufabbruch nur verneinen, wenn die Ware schon verschickt ist, und dann auch nur, wenn ich Sendungsinformationen bereit stelle. Das alleine ist schon eine Frechheit.

Da ich natürlich beabsichtige, das Laptop zu versenden – der Käufer ist schließlich zur Abnahme der Sache verpflichtet – öffne ich einen zweiten Browser-Tab, kaufe ich das Porto, und gebe die Sendungsnummer direkt bei eBay an.

Am Folgetag habe ich das Laptop verpackt und das Label aufgeklebt. Der Käufer lässt aber nicht locker:

wie Ihr Wunsch, ich kenne die Regeln von eBay, wenn ich nicht bezahle, können Sie meine Adresse und Daten nicht haben, also keine Frage, dass Sie versenden und ich nicht bezahlt habe, wird automatisch storniert, da a Käufer Ich habe das Recht, Ihnen aufgrund dieses unerwarteten Ärgers ein negatives Feedback zu geben, daher ist es für uns beide am besten, Sie wieder zu verkaufen. oder nächste Woche bekommst du ein negatives Feedback von mir, hoffe du hast Verständnis

Abdul R., Käufer

Ich habe natürlich kein Verständnis, sondern trage vor dass das Laptop schon verschickt ist und der Kaufpreis laut Vereinbarung innerhalb 4 Tagen zu zahlen ist. Gekontert wird mit:

Sie irren sich Herr, es ist meine alte Adresse, ich habe meine neue Adresse hier nicht aktualisiert. Ihre Produkte, die Sie gesendet haben, wen interessiert es, jetzt sind Sie dabei, ein Verhandlungsfeedback für all diese zusätzlichen Aktivitäten zu erhalten

Abdul R., Käufer

Meine Reaktion darauf ist eindeutig: Ich kläre den Käufer darüber auf, dass in diesem Fall das Paket zurückkommen würde, und sich eine Strafanzeige wegen Fälschung beweiserheblicher Daten (§261 Abs. 1 StGB) aufdrängen würde. In diesem Zuge wäre die tatsächliche bzw. neue Adresse des Käufers ja nach Abschluss für mich ersichtlich, und ich könnte dann meine Forderung am neuen Wohnsitz des Käufers geltend machen.

an deiner Stelle würde ich die Stornierung und den Weiterverkauf problemlos akzeptieren, denn deine Produkte sind wertvoll, du kannst sie problemlos wieder verkaufen, ich brauche sie einfach nicht mehr. Jetzt haben Sie die Wahl, wenn Sie negatives Feedback haben möchten

Abdul R., vielleicht zwischenzeitlich umgezogener Käufer

Davon fühle ich mich erpresst, oder aber mindestens genötigt von einem geschlossenen Vertrag zurückzutreten.

Was eBay falsch macht:

eBay habe ich einfach unkompliziert angerufen, als der Käufer mir mit einer negativen Bewertung gedroht hat. Der Supportmitarbeiter war nett, hat mir aber geraten vom Verkauf zurückzutreten, das heißt: Meine Rechte aufzugeben und dem potentiell künftig vertragsbrüchigen Käufer von vorne herein klein beizugeben.

Das halte ich für moralisch nicht vertretbar – eBay tritt hier nicht neutral auf, sondern unterstützt den Käufer, der offensichtlich glaubt frei wie ein Vogel im Wind zu sein.

Dass der Käufer angibt, dass seine hinterlegte Adresse falsch ist, hat den Supportmitarbeiter nicht interessiert.

Zum Thema negative Bewertung meinte der Sachbearbeiter nur, dass die negative Bewertung erst passieren muss, bevor sie gelöscht wird. Konsequenzen oder eine Rüge erfährt der Käufer noch nicht.

eBay unterstützt also Käufer, die sich so verhalten, obwohl das bereits das drohen mit einer negativen Bewertung laut eBay-Grundsätzen den Ausschluss des Käufers vom Marktplatz zur Folge hat. Zumindest dieser Punkt in den eBay-Grundsätzen ist demnach wertlos, weil es sich um eine leere Behauptung handelt.

Aktueller Stand:

Wenn das Paket ankommt, wird auch der Mahnbescheid ankommen.

Wenn das Paket nicht ankommt, liegt Fälschung beweiserheblicher Daten (§261 Abs. 1 StGB) vor, und ich werde Strafanzeige erstatten. In der Folge werde ich den Käufer an seiner neuen – mir dann bekannten – Adresse anmahnen.

Fazit

Für 10-12% Verkaufsgebühren – von mir als Verkäufer zu tragen – hätte ich mehr erwartet. eBay stellt sich ganz eindeutig auf die Seite der Käufer.

Die eBay-Grundsätze haben meiner Ansicht nach nichts mit geltendem Vertragsrecht zu tun, dem Marktplatzteilnehmer wird suggeriert er habe bestimmte Rechte oder bestimmte Rechte nicht, und wie gezeigt ist das leider – für meinen Geschmack viel zu häufig – falsch.

2 Comments

Alle Freunde gleichzeitig zu einer Facebook-Veranstaltung einladen

Zwischen 100 und 1000 Gesichter anzuklicken kann unter Umständen recht lange dauern und nervenaufreibend sein. Will man in FB alle Kontakte auf einmal zu einer Veranstaltung einladen, Startet man bei der Auswahl der Kontakte (dort, wo die Haken neben den Gesichern zu setzen sind) in die Javascript-Konsole

in Firefox: Strg+Shift+K
in Google Chrome: Strg + Shift + I
im Internet Explorer: F12
und kopiert dort in die Konsole volgenden Quelltext:

javascript:elms=document.getElementsByName("checkableitems[]");for (i=0;i<elms.length;i++){if (elms[i].type="checkbox" )elms[i].click()};

Nachdem man diese Zeile noch mit der return-Taste abschickt, sind die ganzen Bratzen mit einem Häkchen ausgewählt.

Leave a Comment

Mein offener Brief an Helmut Müller (CSU)

Sehr geehrter Herr Müller,

und gerne auch andere Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion,
Herrschaften wie Sie sind daran Schuld, dass die Bamberger Innenstadt immer unattraktiver wird. Ich rede konkret vom Bereich Fußgängerzone (Kettenbrücke oder was von ihr übrig ist…) bis Gabelmann.

Die Stadt hat eine inzwischen lange Historie im zerstören des Wirtschaftsraumes Innenstadt, woran ich Ihnen als Stadtrat seit 1984 eine Teilschuld zuweise. Auch wenn das in Ihrer Startratsfraktion niemand wahr haben will: Einzelhandel verträgt keine Straßensperren, umleitungen, unnötig langen und planlosen Baumaßnahmen, bitte bitte KEINE autofreie Lange Straße und ERST RECHT nicht das umwandeln von Parkplätzen in PueD-Fallen oder in Fahrradwege.

Natürlich hat Hallstadt da den einen oder andern infrastrukturellen Vorteil. Aber die Stadtplaner (Sie!) haben inzwischen offenkundig alles Interesse verloren, in der Innenstadt das Ruder umzureißen, sodass Ihnen jetzt "a dahergschißner" 28-Jähriger schreibt, der absolut kein Interesse hat seinen Einzelhandel (suche DRINGEND guten Standort!) sowie eventuell irgendwann eine kleine Gastronomie in der Bamberger Stadt zu eröffnen. Jemals.

Weil mich da niemand erreichen könnte!

Was eine Bamberger Innenstadt braucht ist eine GUTE erreichbarkeit MIT DEM AUTO und KOSTENLOSE Stellplätze DIREKT im Zentrum. Und zwar braucht sie das sehr sehr sehr dringend, auch zu Lasten der Anwohner. Am Tag schläft keiner am Maxplatz, auch nicht in der Langen Straße oder sonstwo!

Von dem Geld das da für die Kassen der Stadt erwirtschaftet werden kann, karren wir die paar Zzugezogenen die sich wundern, dass es in Straße X ab und zu mal länger laut zugeht alle ins Berggebiet und stellen denen da komplett bezahlte Eingentumswohnungen hin. Das wäre sicher im Budget, wenn die Herrschaften sich endlich mal um die Innenstadt kümmern würden.

In einem Punkt jedoch sind wir uns einig, wegen dem Stadtmarketing: Das Ordnungsamt drückt bei keinem, der mal ein kleines Fest machen will, so ein Auge zu wie beim Stieringer. Wäre schön, wenn es bei Veranstaltungen in der Stadt fair zugehen würde, so richtig mit Wettbewerb und mehreren Veranstaltern, und nicht immer nur den gleichen.

Zusammenfassend hätte ich in der Innenstadt Stadt gerne

– die Möglichkeit, Nachmittags noch schnell mein Auto abzustellen und ein paar gute Klamotten oder Haushaltswaren zu kaufen, bevor ich nach Hause fahre

– ab 22 bis gerne auch 5 Uhr (am Wochenende, ich bin ein Nachtmensch) die Möglichkeit, auf entweder ein schönes kleines Feierabendbier, oder wahlweise mich so richtig zu besaufen

Stattdessen ist die Innenstadt ein Ort für grantige Anwohner, die sich anscheinend nichts sehnlicher wünschen als Dönerbuden und Handyläden.

Wenn Sie es bis hier geschafft haben: Hut ab!

Florian

aus dem Sand

 

Leave a Comment

9. VR Bank Bamberg Expertenforum: „MOTIVATION! – Ihr ganz persönlicher KICK-OFF 2013"

Jeder von uns muss verkaufen, egal ob Selbstständiger oder Angestellter. Auch in Berufen, die nicht unmittelbar mit Handel zu tun haben, oder beim Bewerbungsgespräch ist es wichtig, von sich selbst überzeugt zu sein und seine Hausaufgaben zu machen, will man sich selbst gut verkaufen.

9-vr-bank-expertenforum-motivation-martin-limbeck-hein-hansen-chris-fleming-stechert-arena-bambergEine prima Gelegenheit sich in der beziehung weiterzubilden habt ihr am Samstag, 02.02.2013. Da findet in der Stechert Arena in Bamberg nämlich das 9. VR-Bank Expertenforum statt. Thema diesmal: Motivation! Ihr Kick-Off 2013.

Als Sprecher eingeladen sind der Meister-Trainer der Brose baskets Chris Fleming, Motivationstrainer Dr. Hein Hansen und – mein persönliches Highlight – der Verkaufstrainer Nr. 1, Martin Limbeck.

Die Tickets und mehr Info zur Veranstaltung gibt's bei Frankentipps [Link hier].

 

Vielleicht sehen wir uns ja dort? 🙂

Leave a Comment

Mal so richtig lahmarschig Pakete verschicken mit Hermes

Also, ich hatte mich ja hier im Blog schon über DHL aufgeregt. Aber Hermes ist nun wirklich auch nicht besser:

Aha, da bleiben Pakete einfach mal 72 Stunden im Paketshop liegen. Hätte mich vielleicht auch stutzig machen sollen, ein Paket in einer Tankstelle abgeben zu müssen. Aber ich hatte ja nur Backstube und Supermarkt als Alternativen, auch nicht besser denke ich.

Ist denn UPS der einzige, echte Paketdienst mit richtigen Filialen und echten eigenen Mitarbeitern der übrig geblieben ist? Muss ich wirklich für ein Paket 40 Euro bezahlen, damit es schnell und sicher ankommt? Da kann ich's auch gleich selbst fahren.

Ich überlege, eine "Ärger mit Post- und Paketdiensten" Sektion hier aufzumachen. Und eine mit dämlichen Telekommunikationsdienstleistern noch dazu. Telefonieren, Internet und Post geht nämlich mal NIRGENDS so wie man das will.

Update: Immerhin scheint der Kundenservice zu funktionieren: Ein Mitarbeiter des Social Media Teams von Hermes ist auf diesen Post aufmerksam geboten, hat den Fehler eingeräumt und eine kleine Entschädigung versprochen (siehe Kopmmentar zu diesem Post). Daumen hoch – Hermes bekommt bei mir noch eine zweite Chance. Günstiger und unbürokratischer als DHL sind sie ja schon mal.

2 Comments