Zum Inhalt

Monat: Februar 2011

Bastelstunde: Wir tauschen das Cinch-Kabel an einem Technics SL1200 MKII Plattenspieler / DIY: Replacing RCA Cables on a Technics SL1200 MKII Turntable

Wir brauchen:

  • Technics SL1200 MKII Plattenspieler mit kaputtem Cinch-Stecker oder -Kabel
  • Ein neues Cinch-Kabel (jedes geht, hauptsache Stereo)
  • Lötkolben, Lötzinn, Entlötpumpe
  • Kreuzschlitz-Schraubenzieher
  • eine ruhige Hand und etwa 1 Stunde Zeit

Requirements:

  • Technics SL 1200 MKII Turntable with a loose/broken RCA-Plug or Cable
  • new RCA Cable (stereo, any kind will do)
  • soldering iron, solder, de-soldering pump
  • a Phillips-Screwdriver
  • a steady hand and approx. 1 hour

Vorbereitungen / Preparations

Den Plattenspieler vom Stromnetz trennen. Wir entfernen Slipmat und das System und fixieren den Tonarm, Hebel in die obere Position.

Unplug the turntable from mains. Remove slipmat, headshell and lock the tone arm, push lever to the top position.

Plattenspieler umdrehen / putting the turntable upside-down

Nicht so einfach wie man vermuten möchte, wir wollen den Tonarm nicht verbiegen oder abbrechen. Deswegen legen wir den Plattenspieler auf ein sehr weiches Kissen, ich hab' eins von IKEA genommen. Super-Flauschig.

Not quite as easy as it sounds, you don't want to bend the tone arm or break it loose. Instead, we place the turntable on a really soft pillow, i bought mine off IKEA, you may use any brand as long as it's really soft.

Bodenplatte entfernen / Removing the lower frame

Zuerst schrauben wir die Füße ab, man dreht sie einfach gegen den Uhrzeigersinn. Jetzt alle Schrauben entfernen, es sind 3 verschienede Arten. Gut merken, welche wo hin gehören, am besten Notizen machen. Ernsthaft, das ist wichtig! Die Schrauben in dem Loch wo das Cinch-Kabel drin steckt erstmal nicht entfernen, wirklich nur die Schrauben die zum schwarzen Bodenteil gehören.

First, remove  the four feet by screwing them out counter-clockwise. Now remove all the screws, it's three different kinds. Remember which screws fint into which hole, take notes, seriously! Do not unscrew the tiny screws in the hole to the upper left, where the RCA cable is fitted – leave them in place for now. Only take out the screws that belong to the black lower frame.

Jetzt nehmen wir die Bodenplatte ab – das sollte ziemlich einfach gehen. Wenn nicht, hast du eine Schraube vergessen. Nicht an den Kabeln ziehen.

Now, take off the lower frame – it should go quite easily without using any force. If it won't, you probably forgot a screw. Don't rip the cables out.

Voila!

Zugentlastung entfernen / Removing the strain relief

Ganz ganz wichtig: Nicht drauf los schrauben. Das schwarze Teil (Zugentlastung) nicht vom silbernen Blech wegziehen, bis sie vollständig(!) zerlegt ist. Sonst tötest du den ganzen Tonarm. Zuerst die zwei Schrauben lösen, dann ohne am Kabel zu ziehen die Clips an der Zugentlastung öffnen, Zugentlastung dann entfernen. Nochmal: NICHT am Kabel ziehen! Am besten gar nicht anfassen. Reihenfolge der Bilder beachten!

This is really important: Don't start messing around. Do not pull away the black strain relief from the round metal plate until it's fully(!) opened. Otherwise you will kill your tone arm. First remove both screws, then open the clips on both sides of the strain relief without pulling the cable out of the turntable, finally remove strain relief. Again: DO NOT pull the cable! Better not touch it at all. Look at the pictures first!

Runde Metallplatte entfernen / Removing the round metal plate

Wir entfernen vorsichtig die beiden Schrauben und nehmen die Metallplatte ab, ohne am Kabel zu ziehen!

We carefully remove the two screws and take off the metal plate, without pulling the cable!

Platine freilegen / Revealing the PCB

Schau dir die hauchdünnen Drähtchen an, die ich mit dem Schraubenzieher markiert habe. Die springen nur so von der Platine weg wenn man sie berührt. Tu das nicht. Wir öffnen den Kabelbinder und nehmen vorsichtig den Klebestreifen ab, möglichst ohne die dünnen Drähtchen von der darunterliegenden Platine abzureißen. Geht eines ab (es sind 5) musst du es wieder anlöten.

Take note of the ultra-thin wires i marked with the screwdriver. They tend to go off the PCB as soon as you touch them, don't mess around! We remove the cable tie and the glue strip carefully, without ripping the small wires from the PCB. If one goes of (there are 5 in total) you have to re-solder it later.

Unfall / Accident

Deswegen sage ich Vorsichtig sein: Das schwarze Drähtchen hat sich gelöst :/

This is why i told you to be careful: I ripped off the black wire :/

Kaffeepause / Coffee break

Jetzt ist eine gute Zeit, den Lötkolben aufzuheizen. Bis der einsatzbereit ist, kann man z.B. einen Kaffee rauslassen  oder auch das Cinch-Kabel vorbereiten: (Außen = -, Innen = +)

Now is a good moment to let your soldering iron heat up and get another coffee, or if you wish prepare your new RCA cable: (Outer wire = -, Inner wire = +)

Altes Cinchkabel ablöten / Unsoldering old RCA Cable

Mit der Lötspitze das Zinn verflässigen und mit der Entlötpumpe absaugen. Fertig. Ich habe dabei ein Stück der Kontaktfläche abgerissen, was bedeutet, dass ich später das neue Kabel an das andere Ende der Leiterbahn Löten muss :/

Melt the solder with the soldering tip, and suck it off using the desoldering pump. Done. I broke the tip of the PCBs copper surface, which means i have to solder the new cable to the correpsonding other end of the PCB :/

Neues Cinch-Kabel auf die Platine anlöten / Soldering the new RCA cable to the PCB

Wir benutzen neues Lötzinn um das neue Cinchkabel anzulöten. L+ L- R+ R- ist auf die Platine gedruckt, nicht vertauschen 🙂 Keine Kontakte brücken! Wenn alles angelötet ist, ordentlich mit Gaffa-Tape fixieren, nicht sparsam sein 🙂

We apply new solder to solder the new RCA cable to the PCB. L+ L- R+ R- is printed to the PCB, don't mess them up 🙂 Don't short any contacts! When done, generously cover the whole mess with duct tape to keep it in place 🙂

Testen / Testing

Bevor ich den Mist wieder zuschraube, teste ich den Plattenspieler. Man muss jetzt natürlich höllisch aufpassen, keine Drähtchen abzureißen. Ich teste einmal mit Vinyl, mit und ohne Masse um zu testen ob die Masse funktioniert (Brummen/kein Brummen). Dann nochmal mit Traktor, ebenfalls einmal mit und einmal ohne Masse.

Before i apply all the screws again, i test the turntable. You have to be really careful nor not to tear off your wires again. I put on a regular vinyl first, with and without the ground wire connected, to see if it works (ground noise / no ground noise). Then again with Traktor, again with and without the ground wire connected.

Metallplatte und Zugentlastung montieren / Mounting the metal plate and strain relief

Kabel durch die Metallplatte führen und anschrauben. Zugentlastung wie gezeigt montieren, ohne am Kabel zu ziehen 🙂

Put the metal plate back in place. Mount strain relief as shown on the images, without pulling the wires 🙂

Testen / Testing

Wir ziehen mal eben am Kabel – hält. Die Zugentlastung funktioniert. Jetzt nochmal testen.

We pull the cables to check if the strain relief actually reliefs the strains – everything stays in place. Now test again.

Ja, sieht gut aus. / Yep, looks good.

Bodenplatte montieren / Mounting the lower frame

Noch eine Spur Gaffa, alles wieder zuschrauben, Füße montieren. Fertig.

Another strip of duct tape, apply lower frame and screws, mount the feet. Done.

Optional: Road-Tauglichkeit testen / Optional: "Road" test

Abhängig davon ob du ein Schlafzimmer-DJ oder unterwegs bist, solltest du eventuell den Technics noch in sein Case packen und ein, zweimal umwerfen. Das macht deinem Technics Spaß und passiert im Auto/LKW ständig. Danach nochmal testen.

Depending on if you're a bedroom-dj or going on tour, you should probably put the turntable in its case and knock it over a few times. Your Technics will enjoy that and it happens all the time in cour car/truck. Then test again.

11 Comments

Bamberg: Fauler Kompromiss zur Sperrzeitverlängerung

Am 23.02.2011 tagte der Bamberger Stadtrat in den Harmoniesälen, um über die Ausdehnung der Sperrzeit von 5-6 Uhr auf 3-6 Uhr am Wochenende und 2-6 Uhr unter der Woche zu entscheiden. Es versammelten sich mehrere hundert Demonstranten vor dem Gebäude um anzumahnen, dass das grob Realitätsfern und kontraproduktiv ist.

So wie mehrere Dutzend andere habe ich die Sitzung knappe 2 Stunden selbst im Sitzungssaal verfolgt; der Tagesordnungspunkt der eigentlich Nummer 6 an diesem Tag war, wurde aufgrund des gigantischen öffentlichen Interesses bereits auf den Beginn um 16 Uhr vorgezogen.

Die anwesenden Polizeisprecher versuchten mit einer dramatisierenden PowerPoint-Präsentation einen Zusammenhang zwischen der bestehenden kurzen Sperrzeit und einem Anstieg alkoholinduzierter Straftaten seit dem Inkrafttreten 2005 zu zeigen, wofür ausschließlich böse aussehende aber de facto wertlose prozentuale Angaben benutzt wurden. Im Prinzip wurde gezeigt, dass in Bamberg ein Anstieg solcher Delikte in der Innenstadt in einem Zeitraum von 2 Stunden in der Nachtzeit um ca. 80% zu verzeichnen war. Auffällig fand ich aber erstens, dass dieser Trend im gesamten Bayern ähnlich verlief, also nicht nur Bamberg selbst betrifft, und zweitens dass kein Vergleich zu anderen Universitätsstädten ähnlicher Größe gezogen wurde; es ist also jedes Kuhdorf in die bayernweite Statistik eingeflossen (ja, auch Gunzendorf! :-).

Beobachtet wurden 2005-2010 rund 1500 Straftaten, was im Mittel 300 pro Jahr oder 5,7 Delikte (darunter auch Beleidigungen gegen Polizeibeamte) bedeutet. Diese 5,7 Störenfriede (= Zuwachs um etwa 2,5 Delikte) pro Woche auf Bambergs Straßen wurden benutzt, um tausendenden friedlichen Gaststättenbesuchern jede Woche den schwarzen Peter zuzuschieben.

Die Gegenseite argumentierte Sachlich und korrekt, dass das Problem nicht im Gaststättenbesuch an sich liegt – wer in der Gaststätte ist, macht keinen Lärm auf der Straße. Es besteht für einige Straßen bereits ein Verweilverbot zur Nachtzeit bei gleichzeitigem öffentlichen Alkoholkonsum, was aber nicht durchgesetzt wird – Kontrollen auf der Straße wären zielführender.

Der viel Zitierte "Kompromiss" den die Herren Stadträte daraufhin beschlossen, besteht darin, dass die Sperrzeit unter der Woche wie geplant auf 2-6 Uhr und am Wochenende "nur" von 4-6 Uhr ausgedehnt wird, um jeweils eine Stunde am Freitag und Samstag weniger also. Dieser "Kompromiss" ist in meinen Augen purer Aktionismus – es musste "irgendwas" beschlossen werden, um das Volk zu beruhigen. Infolge der Diskussion wurde vom Stadtrat zwar festgehalten, dass man sich mit dem Problem eigentlich zunächst mehr auseinandersetzen und noch mehr Seiten hören muss; verschoben – wie es in meinen Augen angebrachter gewesen wäre – wurde die Entscheidung aber trotzdem nicht.

Hier noch einige Impressionen:

 

Leave a Comment

Bundespolizei jagt Sprayer mit dem Hubschrauber

Ein Lokführer beobachtete am Sonntag Nachmittag zwei junge Männer, die eine Lärmschutzwand in Karlsfeld mit Graffiti beschmierten. Der Lokführer informierte die Polizei, und die machte sich auf die Suche – mit einem Hubschrauber und einem Streifenwagen.

So ein Hubschrauber hier.

Einer der beiden Sprayer konnte direkt vom Streifenwagen in der Nähe des Tatortes zwischen Karlsfeld und Dachau gestellt werden. Der zweite war zu Fuß unterwegs Richtung Bahnhof Dachau, wurde aber aus der Luft (!) durch die Bundespolizei (!) verfolgt, die an einem Park-and-Ride Parkplatz landete und  ihn festnahm.

Bei dem Graffiti entstand laut Polizeibericht ein Sachschaden von 1000 Euro. Was kostet so ein Hubschrauber in der Viertelstunde?

Update: Dieses geniale Video

1 Comment

Martingale-System: Geld effektiv verheizen mit Online-Casinos

Ja, richtig gelesen, verlieren.

http://geldpoli.webs.com/ – so einen Mist gibt's momentan bei Facebook in den Anzeigen auf der rechten Seite zu lesen. Wie schaffen die das eigentlich, von AdBlock Plus nciht geblockt zu werden?

Meine Warnung auf jeden Fall: Es handelt sich um das Martingale-System, bitte jetzt googlen, einer der sichersten und schnellsten Methoden um Geld zu verheizen. Die Pfeifen die euch dazu überreden wollen, verdienen mit eurer Registrierung bei einem Onlinecasino über einen Empfehlungslink Geld. Wenn ihr schon unbedingt arm werden wollt, dann meldet euch bitte ohne Referral-Link an, besucht die Casinowebsite direkt, und nicht über einen Link.

Ich überlege mir gerade wie witzig es wäre, solche Pfeifen zu Scambaiten 🙂

Leave a Comment

Demonstration gegen Verlängerung der Sperrzeit in Bamberg

Diesen Mittwoch (23.02.) tagt der Stadtrat, um über die Verlängerung der Sperrzeit (Zeit der Betriebsruhe) zu diskutieren.

Alle Lokale sollten demnach unter der Woche nur noch bis 2 Uhr und am Wochenende bis 3 Uhr geöffnet sein, statt bisher bis  5 Uhr .

Deswegen die  Bitte an alle, die nachts gern weiter bis 5.00 Uhr weggehen wollen: Erscheint bitte am Mittwoch um 15.30h am Schillerplatz (Theater), um den (er-)grau(t)en Herren zu zeigen, dass es in Bamberg viele Menschen gibt, die entschieden gegen diese Verlängerung sind.

http://www.facebook.com/event.php?eid=181479035228678

Leave a Comment