Zum Inhalt

Monat: März 2013

Mein offener Brief an Helmut Müller (CSU)

Sehr geehrter Herr Müller,

und gerne auch andere Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion,
Herrschaften wie Sie sind daran Schuld, dass die Bamberger Innenstadt immer unattraktiver wird. Ich rede konkret vom Bereich Fußgängerzone (Kettenbrücke oder was von ihr übrig ist…) bis Gabelmann.

Die Stadt hat eine inzwischen lange Historie im zerstören des Wirtschaftsraumes Innenstadt, woran ich Ihnen als Stadtrat seit 1984 eine Teilschuld zuweise. Auch wenn das in Ihrer Startratsfraktion niemand wahr haben will: Einzelhandel verträgt keine Straßensperren, umleitungen, unnötig langen und planlosen Baumaßnahmen, bitte bitte KEINE autofreie Lange Straße und ERST RECHT nicht das umwandeln von Parkplätzen in PueD-Fallen oder in Fahrradwege.

Natürlich hat Hallstadt da den einen oder andern infrastrukturellen Vorteil. Aber die Stadtplaner (Sie!) haben inzwischen offenkundig alles Interesse verloren, in der Innenstadt das Ruder umzureißen, sodass Ihnen jetzt "a dahergschißner" 28-Jähriger schreibt, der absolut kein Interesse hat seinen Einzelhandel (suche DRINGEND guten Standort!) sowie eventuell irgendwann eine kleine Gastronomie in der Bamberger Stadt zu eröffnen. Jemals.

Weil mich da niemand erreichen könnte!

Was eine Bamberger Innenstadt braucht ist eine GUTE erreichbarkeit MIT DEM AUTO und KOSTENLOSE Stellplätze DIREKT im Zentrum. Und zwar braucht sie das sehr sehr sehr dringend, auch zu Lasten der Anwohner. Am Tag schläft keiner am Maxplatz, auch nicht in der Langen Straße oder sonstwo!

Von dem Geld das da für die Kassen der Stadt erwirtschaftet werden kann, karren wir die paar Zzugezogenen die sich wundern, dass es in Straße X ab und zu mal länger laut zugeht alle ins Berggebiet und stellen denen da komplett bezahlte Eingentumswohnungen hin. Das wäre sicher im Budget, wenn die Herrschaften sich endlich mal um die Innenstadt kümmern würden.

In einem Punkt jedoch sind wir uns einig, wegen dem Stadtmarketing: Das Ordnungsamt drückt bei keinem, der mal ein kleines Fest machen will, so ein Auge zu wie beim Stieringer. Wäre schön, wenn es bei Veranstaltungen in der Stadt fair zugehen würde, so richtig mit Wettbewerb und mehreren Veranstaltern, und nicht immer nur den gleichen.

Zusammenfassend hätte ich in der Innenstadt Stadt gerne

– die Möglichkeit, Nachmittags noch schnell mein Auto abzustellen und ein paar gute Klamotten oder Haushaltswaren zu kaufen, bevor ich nach Hause fahre

– ab 22 bis gerne auch 5 Uhr (am Wochenende, ich bin ein Nachtmensch) die Möglichkeit, auf entweder ein schönes kleines Feierabendbier, oder wahlweise mich so richtig zu besaufen

Stattdessen ist die Innenstadt ein Ort für grantige Anwohner, die sich anscheinend nichts sehnlicher wünschen als Dönerbuden und Handyläden.

Wenn Sie es bis hier geschafft haben: Hut ab!

Florian

aus dem Sand

 

Leave a Comment

FiSH 0.98 Plugin for XChat (Linux/Windows, 32bit x86, 64bit x64)

*** ALERT ***

FiSH 0.98 has just become extremely dangerous to use. There is an unpatched exploit in the latest and last Version (0.98) which can be used to gain Privileges on the client system using FiSH. Windows, Linux and MacOS are all affected.

See the full advisory here: www-global-evolution-info-news-files-fish-encryption-Advisory-FISHX

(The Text was taken from http://www.global-evolution.info/news/files/fish-encryption/Advisory-FISHX.txt which is down, hence the local copy)

 

*** Original Article ***

Download link: FiSH_0.98_for_XChat_Linux_32_64_bit.tar

Simply copy the .so file corresponding to your architecture into /usr/lib/xchat/plugins/ and make sure you restart xchat.

Tested on Ubuntu 12.10 using xchat 2.8.8, but should work on most other versions of xchat as well as other distros. Maybe even on MS Windows.

Your comments are appreciated!

LINUX USER HINT #1: Xchat for Linux will on some distros – Fedora 19 for example – place your xchat config under ~/.config/xchat2 instead of ~/.xchat2. The Plugin will not work, unless you set a symlink like so:

ln -s ~/.config/xchat2/ ~/.xchat2

The path ~/.xchat2 seems to be hardcoded into the FiSH .so binary at some place. The plugin will start without warnings, but will not be able to decrypt properly because blow.ini is not found if you do not set the symlink.

4 Comments

VirtualBox für Linux: Virtuelle Maschine im Hintergrund automatisch starten und stoppen

Wir haben auf einem Linux-Server eine Windows VM mit VirtualBox laufen, die mit dem Linux-System im Hintergrund starten und stoppen soll. Der Zugriff auf die Oberfläche erfolgt mittels Microsoft Remotedesktop; dieser wurde bereits unter Windows eingerichtet.

Hierzu gibt es unter VirtualBox keine Bordmittel, es ist aber sehr leicht mit einem Systemdienst unter /etc/init.d zu realisieren.

Wir erstellen ein Skript unter /etc/init.d

sudo nano /etc/init.d/BeispielVM

mit folgendem Inhalt:

#!/bin/sh
#/etc/init.d/BeispielVM
#

#Edit these variables!
VMUSER=plustech
VMNAME="BeispielVM"

case "$1" in
start)
echo "Starting VirtualBox VM…"
sudo -H -b -u $VMUSER /usr/bin/VBoxManage startvm "$VMNAME" –type headless
;;
stop)
echo "Saving state of Virtualbox VM…"
sudo -H -u $VMUSER /usr/bin/VBoxManage controlvm "$VMNAME" savestate
;;
*)
echo "Usage: /etc/init.d/BeispielVM {start|stop}"
exit 1
;;
esac

exit 0

Im ersten Ansatz müssen der Benutzername (hier plustech) und der Name der Virtuellen Maschine (hier BeispielVM)angepasst werden.

Nun wird das Script noch ausführbar gemacht, mit dem Kommando

sudo chmod +x /etc/init.d/BeispielVM

Der Dienst kann nun mit /etc/init.d/BeispielVM start gestartet und mit /etc/init.d/BeispielVM stop gestoppt werden. Möchte man den Start und das Herunterfahren automatisieren, genügt das Kommando

sudo update-rc.d BeispielVM defaults 99 01

Damit wird der Dienst BeispielVM in die Runlevels eingetragen, die Zahlen 99 und 01 bewirken dass der Dienst als letzter gestartet und als erster gestoppt wird.

Bei Fragen hierzu bitte einfach in den Kommentaren schreiben, wir antworten schnell und sind an Alternativen und Anregungen immer interessiert!

3 Comments

Piwik 1.11 veröffentlicht!

piwik-logoDas freie Web-Analysetool Piwik geht in die Version 1.11!

Es kann in bestehenden Installationen per Ein-Klick Update installiert werden, oder indem das komplette Installationspaket (http://builds.piwik.org/latest.zip) per FTP eingespielt wird.

Eine Liste der Änderungen (Changelog) zur Version 1.11 mit Screenshots gibt es hier:

http://piwik.org/blog/2013/03/new-v1-11-new-features-design-changes-overview-w-screenshots/

Das Update ist dringend empfohlen, da es auch eine XSS-Sicherheitslücke schließt. Auf unseren Kundenservern ist das Update seit heute installiert.

Leave a Comment

Virus Venn-Diagramm

Man kennt das, man wird zu einem Computerproblem gerufen, und die erste Vermutung des Laien ist immer die selbe. "Vielleicht ist es ja ein Virus!?". Wie oft ist es denn tatsächlich ein Virus?

virus_venn_diagram

 

Virenbefall sind immer die Computerprobleme, die der Anwender nicht bemerkt.

Leave a Comment